Unser "Liberales Archiv" - Liberale im Selfkant

Unser "Liberales Archiv"

27.10.2017

Ortsparteitag 2017 & Neuer Vorstand der Selfkant FDP

OPT 2017
OPT 2017
Am 27.10.2017 hat unser Ortsparteitag in Höngen statt gefunden. Auf der Tagesordnung standen under anderem die Wahl eines neuen Vorstandes, der Geschäftsbericht aus Vorstand und Fraktion mit den von uns im letzten Jahr erreichten Resultaten, sowie zwei Gastredner.

Wir haben uns sehr gefreut, Stefan Lenzen (Mitglied des Landtages NRW) und Dr. Klaus Wagner (FDP Kreisvorsitzender) begrüßen zu dürfen. Herr Lenzen erläuterte an Hand einiger Beispiele die für die Kommunen des Landes positiv ausgerichtete Arbeit der neuen schwarz-gelben Landesregierung und bereits erzielte erste Erfolge. Dr. Wagner ging kurz auf die derzeitigen Herausforderungen der Koalitionsbildung einer neuen Bundesregierung in Berlin ein.

OPT in Höngen
OPT in Höngen
Auch die Aachener Zeitung berichtet - Mehr lesen Sie dazu auch hier: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/heinsberg/karl-busch-bleibt-an-der-spitze-der-fdp-im-selfkant-1.1751627

04.05.2017

04.05.2017: Mit Otto Fricke im Selfkant

Am Westzipfel mit O. Fricke
Am Westzipfel mit O. Fricke


Unter das Motto „NRW und die Grenzregion im Blick haben“ hatten die Freien Demokraten im Selfkant und der Kreisverband der FDP Heinsberg den Besuch von Otto Fricke, dem Landesschatzmeister der FDP gestellt. Neben Otto Fricke konnten der Ortsverbandvorsitzende, Karl Busch und der Kreisvorsitzende Dr. Klaus Wagner, auch den Spitzenkandidaten der Liberalen im Kreis, Stefan Lenzen, begrüßen. Zum Auftakt stand ein Besuch am „Westlichen Punkt Deutschlands“ an.

Zu Beginn der anschließenden Diskussionsveranstaltung im neu gestalteten "Schöttehuus" (Bürgerhaus) in Isenbruch, im Übrigen dem westlichsten Dorf unseres Landes, hob Wagner die Bedeutung der Grenzregion hervor. Der von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg geprägte Begriff „Spitze im Westen“ zeige selbstbewusst, dass die Region sich auf einem guten Weg befinde. Die verbesserte Verkehrsanbindung insbesondere auch des Selfkant durch die gerade eröffnete B 56n eröffne weitere Perspektiven für Ansiedlungen und steigere die Attraktivität, und zwar nicht nur für die Wirtschaft. „Deshalb“ so Wagner „ist für uns der Europäische Gedanke und das grenzüberschreitende Zusammenleben von großer Bedeutung.“

Otto Fricke widmete sich den Themen und zugleich der Überschriften des ausliegenden Kandidatenflyers von Stefan Lenzen. Mehr Bildung. Mehr Mittelstand. Mehr Polizei. Anhand von praxisnahen Beispielen schilderte Fricke den Bürgern anschaulich und lebhaft zugleich wofür die Freien Demokraten stehen. Dabei hätte er auch aus dem Flyer von Lenzen zitieren können. Wir brauchen die besten Angebote in der frühkindlichen Bildung, die besten Schulen und eine berufliche Aus- und Weiterbildung, die jungen Menschen Chancen eröffnet. Wir brauchen die besten Bildungsangebote im ländlichen Raum, damit junge Menschen hierbleiben, stimmte Lenzen Frickes Ausführungen zu. Der Mittelstand ist und bleibt das Rückgrat unserer Wirtschaft. Hier sind die meisten Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Der Mittelstand braucht wieder Luft zum Atmen, statt immer neuer Auflagen. Vor allem müssen wir Gründer unterstützen. Selbstständigkeit muss wieder attraktiv werden, betonen die Freien Demokraten.

Besuch Herr Fricke im Selfkant
Besuch Herr Fricke im Selfkant
Wir wollen dafür sorgen, dass die Polizei in NRW ihre Arbeit bestmöglich machen kann und sich auf das Wesentliche konzentriert: Zum Beispiel Einbrecherbanden jagen statt Blitzermarathons zu veranstalten. Durch wirksam aufgestellte Polizeibehörden mit zeitgemäßer Ausstattung und mehr Personal. „Daher müssen unsere Kreiswachen 1. erhalten bleiben und 2. auch so besetzt sein, dass sie innerhalb kürzester Zeit jeden Winkel – auch den westlichsten – im Kreis erreichen können“, stellte Lenzen nochmals klar.

Als Fazit des Abends stellte Wagner fest: „Wie für unsere Veranstaltungen im Selfkant typisch haben wir uns nicht nur über viele Besucher, sondern auch über eine intensive Diskussion zu aktuellen Themen freuen dürfen. Dabei wurde – wie auch schon bei anderer Gelegenheit in den letzten Wochen – deutlich, dass wir Freien Demokraten für klare Positionen und eine zukunftsgerichtete Politik stehen.“

Neujahrsempfang FDP Selfkant

12.02.2017: Chancen B56n nutzen

Zeitungsartikel AZ
Zeitungsartikel AZ

Auf dem tradionellen Neujahrsempfang stimmten sich die Selfkant Liberalen auf das neue Jahr ein. Die Kandidaten für den Landtag, Stefan Lenzen, und für den Bundestag, Klaus Wagner, stellten sich der Diskussion vor Ort.

Wagner unterstreicht, dass die B56n eine Chance für die ganze Region sei. Die Freien Demokraten im Selfkant kritisierten, dass die WFG hierbei besonders den Nordkreis und weniger die Gemeinden Gangelt und Selfkant unterstütuzen würde.

Traditionell besuchte natürlich das Prinzenpaar aus Sittard, Cristiano I. und Uta, den Neujahrsempfang der Freien Demokraten in der Wehrer Bahn.

Artikel Selfkant-Online: http://selfkant-online.de/item/5468-was-wird-aus-der-fdp.html

21. Juni 2015

21. Juni 2015: Jan-Frederik Kremer stellt sich den Bürgern vor

Jan-Frederik Kremer stellt sich den Bürgern vor

Im Gespräch mit zahlreichen interessierten BürgerInnen stellte sich Jan-Frederik Kremer am 21. Juni 2015 im "La Vida" vor. JFKremer ist der gemeinsame Kandidat der SPD, den Freien Demokraten, von Bündnis 90 - Die Grünen und Pro Selfkant zur Bürgermeisterwahl am 13. September 2015.

Eine demokratische "Wahl" verdient ihren Namen nur, wenn dabei personelle Alternativen bestehen. Erfahrung per se hat kein(e) Politiker(in) von Beginn an. Erfahrung wächst zu, ob einer Bundeskanzlerin oder einem jungen Kommunalpolitiker. Vom Wähler muss sie/er dazu die Chance bekommen. JFKremer wirbt bei den BürgerInnen um diese Chance. Geben Sie ihm seine!

16. April 2015

16. April 2015: Jan-Frederik Kremer einstimmig als BM-Kandidat gewählt

Heinsberger Zeitung vom 16.4.2015
Heinsberger Zeitung vom 16.4.2015



Der Kandidat der Vereinigten Opposition für die Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Selfkant am 13. September 2015 wird in der Heinsberger Zeitung vorgestellt.

Jan-Friedrich Kremer überzeugt mit politischem Inhalt und in seinem Auftreten in der Wahlversammlung am 16. April 2015 die wahlberechtigten Mitglieder von SPD, FDP, Pro Selfkant und Bündnis 90 - Die Grünen. Ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen!

23. Januar 2015

Leserbrief zu Erhöhung der Grundsteuer

Heinsberger Zeitung vom 23.1.2015
Heinsberger Zeitung vom 23.1.2015
Neben dem kritischen Leserbrief zur Haushaltspolitik von Bürgermeister Corsten gemeinsam mit der CDU-Fraktion eine Vorankündigung des Neujahrsempfang der Liberalen am Sonntag, den 1. Februar 2015, ab 11:00 Uhr, in der "Wehrer Bahn".

15. Januar 2015

Grundsteuererhöhung mit Machtmehrheit "durchgeboxt"

Berichterstattung in der Heinsberger Zeitung
Berichterstattung in der Heinsberger Zeitung
Das Beispiel der bzgl. anderer Alternativen eigenkritik- und ideenlos "durchgeboxten" Grundsteuererhöhung durch die CDU zeigt eins. Dass es der Mehrheitspartei, aber auch der Verwaltung im Selfkant an der notwendigen Korrektur fehlt, so wie diese während der Wahlperiode 2009 - 2014 durch die Liberalen mitgewährleistet war.

Möglicherweise hätten auch wir einer Steuererhöhung letztlich zustimmen müssen, jedoch fehlt der CDU ein (selbst-)kritischer Weg bis zur Entscheidung. Entscheidungen werden, wie auch früher schon, durch den Automatismus der "Macht" ausgelöst. Absolute Mehrheiten, wenn notwendig mit der alles entscheidenden Stimme des Bürgermeisters, sind fatal!

2.8.2011: Bürgerversammlung in Hillensberg

Heinsberger Zeitung vom 4.8.2011
Heinsberger Zeitung vom 4.8.2011
An der Versammlung in der Bürgerhalle nahmen für die FDP Karl Busch und Hans J. Laumanns teil.

Zum Stand der schulpolitischen Verhandlungen mit Gangelt stellte Hans J. Laumanns Fragen an Bürgermeister Herbert Corsten.

28.7.2011: Antwort zur B 56n

Schreiben von Patrick Döring MdB

Aufgrund unserer Anfrage vom 27. Juni 2011 erhielten wir eine Antwort des verkehrspolitischen Sprechers der FDP-Bundestagsfraktion, Herrn Patrick Döring MdB. Wegen der in seinem Schreiben doch recht unkonkreten Zeitangaben bzgl. der Fertigstellung des 3. Bauabschnittes wird die FDP-Fraktion eine Anfrage an die Gemeindeverwaltung zur Klärung der Zeitprognose beim Landesbetrieb Straßenbau NRW stellen.

Juni 2011: Kriminalitätsbelastung relativ gering

Ausschnitt aus der Antwort
Ausschnitt aus der Antwort
Mit Antrag vom 12.5.2011 hatten die FDP- und CDU-Fraktionen die Kreispolizeibehörde um eine Intensivierung der Kontrollen mit dem Ziel eines Rückgangs der Einbruchskriminalität durch Prävention gebeten.

Das Antwortschreiben vom 7.6.2011 liegt vor. Darin wird mit Hilfe von Zahlen dargelegt, dass die Kriminalitätsbelastung des Selfkants im Vergleich zum Kreis weiterhin relativ niedrig sei. Die Polizei schreibt abschließend: "Gerne sind wir im Rahmen unserer Möglichkeiten bestrebt, auch im Bereich der Gemeinde Selfkant unsere Präsenz und unsere Maßnahmen zu steigern." Die Ressourcen müssten jedoch mit Blick auf die übrigen Kommunen gezielt eingesetzt werden.

31.5.2011: FDP stimmt dem Haushalt 2011 zu

Die FDP-Fraktion stimmt dem Haushaltsentwurf 2011 der Gemeinde zu. Fraktionsvorsitzender Hans Schürgers zeigt die Ergebnisse der Beratung für die Zustimmung auf. Er führt aber auch kritische Punkte an und formuliert die Forderungen der Ratsfraktion für die Zukunft.

FDP-Haushaltsrede


Heinsberger Zeitung vom 15.6.2011

23.3.2011: FDP und CDU erteilen Auftrag zur Standortsicherung

Zur Unterstützung von Bürgermeister Herbert Corsten und zur Stärkung der Position für die Gemeinde Selfkant im Rahmen der Verhandlungen mit der Nachbargemeinde Gangelt haben die Fraktionen von FDP und CDU einen gemeinsamen Antrag zu Sicherung des Schulstandortes in den Rat eingebracht.

Heinsberger Zeitung vom 29. März 2011

5.2.2011: Schulentwicklungsplanung im Selfkant

engagierte Diskussionen
engagierte Diskussionen
Auf Initiative der Liberalen fand in der Waldschänke in Süsterseel eine Veranstaltung der Friedrich Naumann Stiftung statt. "Zwischen Demografie und Grenzproblematik" wurde unter Moderation von Arno Keller die Schulsituation im Selfkant in Verbindung insbesondere zur Nachbargemeinde Gangelt analysiert und diskutiert.

Bürgermeister Corsten stellte mit durch Zahlen und Lösungsansätze umfassend aufbereitete Charts die Lage heute und die absehbaren Entwicklungen dar. Neben Mitgliedern der FDP aus Selfkant und Gangelt nahmen politisch interessierte Bürger, aber auch Pädagogen aus beiden Schulstandorten am gut besuchten eintägigen Workshop teil.

9.1.2011: Neujahrsempfang

Beim traditionellen Neujahrsempfang in der "Wehrer Bahn" begrüßten die Liberalen wie in den Vorjahren viele und gern gesehene Gäste.
HZ vom 11.1.2011
HZ vom 11.1.2011
Hauptredner zum Alltag in Europa, gelebt in den Grenzgemeinden, war Gemeente-Secretaris Chris M. Kuikmann aus Kerkrade (NL). Zur aktuellen Schulpolitik und anderen Themen äußerte sich Bürgermeister Herbert Corsten. Die Karnevalsvereine aus Süsterseel und Sittard machten als eine Geste grenzüberschreitender Zusammenarbeit erneut ihre Aufwartung.

30.11.2010: FDP beim Euromosa-Tag 2010

© Chris Tiekstra (www.t-force2.nl)
© Chris Tiekstra (www.t-force2.nl)
Als Vertreter der Liberalen nahm Ratsherr Karl Busch gemeinsam mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Heinz Stassen am diesjährigen Euromosa-Tag teil. Auf dem Programm stand u.a. der Besuch des Luftwaffenstützpunktes der NATO "Kleine Brogel" in Peer (Belgien).

Mit 1.650 Soldaten und Zivilangestellten wird dort auch die Piloten-Ausbildung der Nato-Kampfflugzeuge F16 betrieben. Im Flugsimulator konnten sich die Gäste selbst einen Eindruck vom technischen Anspruch und der damit verbundenen Verantwortung der Ausbildung machen. Es war insgesamt ein informativer Tag.

weitere Infos zum Gemeindeverbund "Euromosa"

26.11.2010: Ortsparteitag 2010

Zunächst wurde Heinz Fiegen wegen seiner großen Verdienste für die Liberalen geehrt. Laudatio

Nach den Geschäftsberichten des Vorstandes und der Fraktion standen zwei Themen im Mittelpunkt der lebhaften Diskussionen, an denen sich auch Bürgermeister Herbert Corsten beteiligte: Die Schulpolitik mit Blick auf die dabei notwendige Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gangelt sowie die längst überfällige Sanierung vieler Wirtschaftswege im Spannungsfeld zwischen Landwirtschaft und Allgemeinnutzung (z.B. i.R. des Tourismus/ als Radwege).

"Wirtschaftswege: Nutzen für wen, Kosten(beteiligung) durch wen?" Dazu wird die FDP in 2011 eine Veranstaltung durchführen.

7.10.2010: Heinz Fiegen im Rat geehrt

HZ vom 12.10.2010
HZ vom 12.10.2010
Heinz Fiegen wurde in der Sitzung des Rates am 7. Oktober 2010 von Bürgermeister Herbert Corsten und den Ratskollegen verabschiedet.

Corsten hob die Verdienste des "liberalen Urgesteins" für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde während der 20-jährigen Zugehörigkeit zum Rat hervor.

Die von Hans J. Laumanns erstellten Fotobücher als Dokumentationen über die politischen Erfolge, aber auch die Mißerfolge der Liberalen im Selfkant innerhalb des FDP-Keisverbandes Heinsberg werden Heinz Fiegen beim Ortsparteitag am 26. November 2010 überreicht. So lange muss er sich in Geduld fassen, was ihm schwerfällt :-)

1.-3.10.2010: Seminar zum 20. Jahrestag der "Deutschen Einheit"

hochengagierte Diskussionen mit DDR-Bürgerrechtlern
hochengagierte Diskussionen mit DDR-Bürgerrechtlern
Zum 20. Jahrestag der Deutschen Einheit hatte die Friedrich-Naumann-Stiftung zum Seminar nach Gummersbach geladen. Für die Liberalen im Selfkant nahm daran Hans J. Laumanns teil.

Mit den DDR-Bürgerrechtlern Wolfram Tschiche, Udo Scheer und Lutz Rathenow, dem Filmemacher und Autor Roman Grafe konnte die Theodor-Heuss-Akademie Referenten gewinnen, die gleichzeitig profilierte Analytiker und wichtige Zeitzeugen der friedlichen Revolution sind.

24.-25.09.2010: Geschichts-Tagung in Sankt Vith (Ostbelgien)

Hans J. Laumanns mit DG-Minister- präsident Karl-Heinz Lambertz
Hans J. Laumanns mit DG-Minister- präsident Karl-Heinz Lambertz
Auf Einladung der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG) nahm Hans J. Laumanns für die FDP an der Tagung "Nachbarschaften Neun Jahrzehnte nach Versailles" teil. Auch der Selfkant hat durch die Folgen des Zweiten Weltkrieges eine bewegte Geschichte. Die Tagung mit ihren Möglichkeiten zur Kontaktaufnahme war daher von hohem Interesse für die Liberalen.
FDP-Pressemitteilung

22.09.2010: Sitzung der Fraktionen von FDP und CDU

Diskussion um Sitzungsvorlagen
Diskussion um Sitzungsvorlagen
Zur Vorbereitung der anstehenden Sitzungswoche trafen sich Fraktionsvertreter im Rathaus.

Unzufrieden mit der Arbeit der Verwaltung bzgl. der nur schleppend fortschreitenden Sanierung von Wirtschaftswegen bemängelten die Politiker insbesondere, dass Vorgaben aus Ratsbeschlüssen nicht zeitnah umgesetzt würden.

11.08.2010: Petra Müller MdB besucht den Selfkant

© Heinz Eschweiler (Heinsberger Zeitung)
© Heinz Eschweiler (Heinsberger Zeitung)
Petra Müller, MdB aus Aachen, wurde begrüßt mit "Selfkant-Blumen" vom Vorsitzenden des FDP-Ortsverbandes Karl Busch und von Heinz Fiegen.

Bericht in der Heinsberger Zeitung vom 16.08.2010

05.05.2010: Selfkant PRESS zur NRW-Landtagswahl


26.04.2010: Ernst Burgbacher besucht den Selfkant

Ernst Burgbacher MdB schrieb am 26. April 2010 ins Goldene Buch der Gemeinde: "Es ist mir eine große Freude, zum dritten Mal die westlichste Gemeinde Deutschlands besuchen zu dürfen. Gerne will ich einen Beitrag dazu leisten, vor allem die touristische Entwicklung im Selfkant zu stärken."

12.03.2010: Karl Busch folgt Heinz Fiegen im Gemeinderat

Karl Busch und Heinz Fiegen
Karl Busch und Heinz Fiegen







Am 12. März 2010 traf sich die FDP-Rats- fraktion in Isenbruch, um die neue Situation zu besprechen und die Weichen für die weitere gemeinsame Arbeit zu stellen. Karl Busch wird gemäß Wahlliste Nachfolger von Heinz Fiegen im Gemeinderat.

Mit Wirkung vom 15. März 2010 legt Heinz Fiegen nach vielen Jahren engagierter Arbeit sein Mandat aus gesundheitlichen Gründen nieder. Heinz Fiegen hat sich um die FDP im Selfkant verdient gemacht.

03.03.2010: Vertrag zur Zusammenarbeit mit der CDU perfekt

HZ vom 09.03.2010
HZ vom 09.03.2010




Am 3. März 2010, dem Vortag zu den Haushaltsberatungen 2010 im Rat der Gemeinde Selfkant, wurde im Tüdderner Rathaus der "Vertrag zur Zusammenarbeit 2009 - 2014" zwischen der FDP- und der CDU-Fraktion unterzeichnet. Die Fraktionsvorsitzenden Hans Schürgers (FDP) und Heinz Stassen setzten ihre Unterschriften unter einen 10 Punkte Katalog mit gemeinsamen Zielen und Absichtserklärungen für die laufende Legislaturperiode. Die Ausarbeitung dieses Arbeitsprogramms war gekennzeichnet durch Respekt der beiden Partner zueinander und in der gemeinsamen Verantwortung für die Gemeinde Selfkant und ihre Bürger.

Die vollständige Vereinbarung finden Sie hier.


10.01.2010: Neujahrsempfang in der "Wehrer Bahn"

Impressionen vom Empfang
Impressionen vom Empfang
<br />



Die FDP-Selfkant hieß ihre Parteimitglieder sowie die Freunde der Liberalen im Selfkant zum traditionellen Neujahrsempfang herzlich willkommen.

08.01.2010: Information zu Abwassergebühren

Bürgermeister Herbert Corsten informierte im Rathaus interessierte Bürger/innen über die Hintergründe und Grundlagen der erheblichen Gebührenerhöhungen im Abwasserbereich.
Bericht zur Informationsveranstaltung